Accueil CAFA 2019

Die Deutsch-Französischen Wirtschaftsklubs,
ein starkes Netzwerk mit engagierten Mitgliedern.
Colonne gauche

Zum Netzwerk

Das Netzwerk der deutsch-französischen Wirtschaftsclubs umfasst zurzeit 18 Clubs und ca. 3.000 aktive Mitglieder. Die deutsch-französischen Wirtschaftsclubs befinden sich in folgenden Städten:

Aix-en-Provence, Berlin, Bordeaux, Düsseldorf, Lille Frankfurt am Main, Lyon, Hamburg, Montpellier, Nantes, München, Paris, Saarbrücken, Poitiers, Stuttgart, Rennes, Straßburg und Toulouse.

Die Web-Seiten der verschiedenen Wirtschaftsclubs sind auf dem Portal des Netzwerkes verlinkt: http://www.wirtschaftsclubs.org/

Jedes Jahr findet ein Kongress statt, der alle deutsch-französischen Wirtschaftsclubs (CAFA) vereint. Er wird abwechselnd von jeweils einem der Clubs organisiert und bietet den Mitgliedern die Gelegenheit auszutauschen, und Handelspartner und andere Unternehmen zu treffen.

Im Jahr 2021, wird der 21. Kongress vom Club des Affaires en RNW e.V. in Düsseldorf organisiert. Er findet vom 30.09. bis 02.10.2021 statt und steht unter dem Motto : „L’après-Covid prend la relève – nach Covid - den Neustart angehen“.

 

CAFA Rencontres 2021 Düsseldorf

 

Die 10 besten Standortfaktoren für NRW

Ein dynamischer Wirtschaftsstandort mit überzeugenden Standortfaktoren, mitten im Herzen von Europa - das und mehr bietet Nordrhein-Westfalen (NRW). Es ist das bevölkerungsreichste und am dichtesten besiedelte der 16 Bundesländer Deutschlands. NRW ist mit seinen Standortfaktoren die bedeutendste Wirtschaftsregion Deutschlands und seit Jahren einer der beliebtesten Investitionsstandorte für ausländische Unternehmen in Europa. Wir haben die besten Standortfaktoren zusammengetragen.
 

Dynamischer Wirtschaftsstandort im Zentrum Europas

Hier pulsiert die Wirtschaft: NRW ist das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands. Seine 17,9 Millionen Einwohner erwirtschaften mit 705 Milliarden Euro ein Fünftel des gesamten deutschen Bruttoinlandsprodukts.
 

Deutschlands industrielle Kernregion

Die nordrhein-westfälischen Industrieunternehmen setzten 2019 352 Milliarden Euro um. Mit der Metropole Ruhr als Kernraum ist Nordrhein-Westfalen die stärkste Industrieregion Europas.
 

Heimat der Weltmarktführer

Jeder vierte deutsche Weltmarktführer stammt aus NRW. 18 der 50 umsatzstärksten deutschen Unternehmen haben ihren Sitz in NRW. Außerdem sind auch 12 der 40 größten Handelsunternehmen in NRW zuhause. Aber es sind vor allem die rund 711.600 kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), die das wirtschaftliche Rückgrat des Landes bilden. Diese breite wirtschaftliche Basis erbringt Spitzenleistungen.

 

Colonne droite

Deutschlands Investitionsstandort Nr. 1

Rund 20.000 ausländische Unternehmen haben bereits in NRW investiert und steuern von hier aus ihre Deutschland- oder Europaaktivitäten. Sie machen NRW zum Investitionsstandort Nr.1 in Deutschland mit mehr Investitionen aus dem Ausland als in jedem anderen Bundesland.
 

Gateway Europas mit bester Verkehrsinfrastruktur 

NRW steht für Mobilität in allen Dimensionen mit seinen zwei internationalen Großflughäfen und dem in Deutschland dichtesten Schienennetz. Mit 720 Kilometern Wasserstraße und 120 Häfen, darunter den größten Binnenhafen der Welt in Duisburg, bietet Nordrhein-Westfalen optimale Bedingungen für Verkehr und Logistik.
 

Weltklasse in Forschung und Entwicklung

Mehrere tausend Wissenschaftler und Entwickler in mehr als 60 Technologie- und Gründerzentren sowie an 56 Sonderforschungsbereichen der Universitäten treiben das Know-how in ihren Fachgebieten täglich ein Stück voran. So entstehen im dichtesten Forschungsnetzwerk Europas die besten Voraussetzungen für Innovation und Technologietransfer.
 

Eine der besten Talentschmieden Europas

NRW ist das Land der hoch qualifizierten Akademiker und Fachkräfte. Dafür sorgen die 70 Universitäten und Fachhochschulen, an denen rund 772.000 Studierende für eine erfolgreiche berufliche Zukunft lernen. Mehr als jeder vierte Akademiker in Deutschland wird in NRW ausgebildet. Damit ist NRW Deutschlands Talentschmiede Nr. 1.
 

Logistikkompetenz von Weltrang

Nordrhein-Westfalen hat dazu beigetragen, dass Deutschland laut einer Studie der Weltbank auch 2018 erneut zum leistungsfähigsten Logistikstandort auf dem Globus gekürt wurde. Von den Top 25 der größten Logistikunternehmen in Deutschland haben neun ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen. Darüber hinaus befinden sich rund ein Viertel aller deutschen Logistikzentren in NRW.
 

Auf dem Sprung zum führenden Standort für digitale Wirtschaft in Deutschland

Jedes fünfte deutsche Startup kommt inzwischen aus NRW. Unternehmen der Digitalwirtschaft finden hier ein hervorragendes Umfeld, sich am Standort zu entwickeln: ein spannender Markt, ein starker IKT-Sektor, ein außergewöhnlicher Talentpool, 70 führende Hochschulinstitute und Forscher arbeiten an den Schlüsselthemen der digitalen Transformation.
 

Eine erstaunliche Vielfalt: Höchste Lebensqualität in NRW

NRW bietet auch außerhalb des pulsierenden Wirtschaftslebens viel Raum für Abwechslung und Anregung. Deshalb gehört das Land zu den beliebtesten Reisezielen in Deutschland.

Die Bühnen, Opernhäuser und Museen sowie auch die fünf Bauwerke, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden, machen das Land zu einer der vielfältigsten Kulturregionen Europas. Für Outdoor-Aktivitäten bietet das Land eine Vielzahl von Rad- und Wanderwegen und verfügt über das größte Skigebiet nördlich der Alpen.
 

Quelle: NRW.Global Business

KONGRESSE IM ARCHIV

Zum Abrufen des Kongresses aus dem Vorjahr, klicken Sie bitte auf den nachstehenden Link :

 

SCHLÜSSELZAHLEN

Frankreich

 

CAFA Rencontres Schlüsselzahlen Frankreich

 

2. Kunde Deutschlands (nach Vereinigten Staaten)

3. Lieferant Deutschlands (nach China und Niederlanden)

2700 französische Unternehmen

sind in Deutschland angesiedelt

und beschäftigen 360.000 Personen

bei einem Umsatz von 147 Mrd. EURO.

11 deutsch-französische Wirtschaftsklubs

Deutschland

 

CAFA Rencontres Schlüsselzahlen Deutschland

 

4.500 deutsche Unternehmen sind

in Frankreich ansässig

und beschäftigen 310.000 Personen

bei einem Kapital von 60,5 Mrd.

1. Kunde und Lieferant Frankreichs.

8 deutsch-französische Wirtschaftsklubs.